Über mich

Angeborenes Ordnungs-Gen?
Ach was!

Man könnte meinen, ich verfüge über ein angeborenes Ordnungs-Gen. Wie sonst kommt man auf die Idee, anderen Menschen beim Ausmisten und Aufräumen zu helfen und auch noch Spaß daran zu haben? Doch weit gefehlt!

Ich kenne sie genau: die Panik, wenn sich spontan Besuch ankündigt. Die nervige Sucherei nach bestimmten Dingen. Die Anschaffung von vermeintlich hilfreichen zusätzlichen Ordnungssystemen, die am Ende auch nichts bringen.

Glaub mir: ich habe viel ausprobiert, um diesen Zustand zu verbessern. Mich an verschiedenen Systemen versucht, die allesamt versprachen, dass sie auf Dauer für ein aufgeräumtes gemütliches Zuhause zu sorgen. Früher oder später scheiterte ich an fast allen Versuchen. Heute weiß ich woran das lag: ich besaß einfach viel zu viel.

gebürtige Hallenserin, nach Zwischenstopp in Hessen seit 2004 in Berlin / 44 Jahre alt / Mutter eines erwachsenen Sohnes / seit 2001 Inhaberin einer Reiseagentur (Home Office)

CC: Madeleine Handle

neugierig, zuverlässig, fast immer gut gelaunt, unternehmungslustig 
liebt Musik, Reisen, Computerspiele, Spaziergänge und Kino

Meine Inspirationen / Einflüsse

Vor einigen Jahren dann endlich der Durchbruch. Dieser begann mit einer umfassenden Ausmist-Aktion nach dem Vorbild der KonMari-Methode (Buch: “The Magic Cleaning” von Marie Kondo), die für mich der Schlüssel des Ganzen war. Ich möchte an dieser Stelle jedoch darauf hinweisen, dass ich keine zertifizierte KonMarie-Beraterin bin, zumal ich von ihrer Methode nur die Dinge für mich übernommen habe, die sich für mich gut anfühlten und dauerhaft funktionieren.

Gepaart mit verschiedenen Tipps aus anderen Ordnungs-Ratgebern wie den Büchern der “Simplify your life”-Reihe von Werner Tiki Küstenmacher, “Die magische Küchenspüle” von “FlyLady” Marla Cilly und zahlreichen Ordnungsblogs fand ich meinen ganz persönlichen Weg zu meinem Wohlfühlzuhause. Im Freundeskreis sprach sich dies herum, und ich wurde immer öfter um Rat und Hilfe gebeten.

Und so reifte der Gedanke in mir, noch viel mehr Menschen beim Neustart in ein Leben ohne Ballast zu begleiten.