Digitale Ordnung: So bringst du Ordnung in deine Lesezeichen

Frau am Laptop

Es gibt Bereiche beim Thema Ordnung, die man oft vergisst. Der Grund: sie sind nach außen hin unsichtbar und stören deshalb auf den ersten Blick nicht. Dazu zählt auch der digitale Bereich, also alles was mit deinem PC, Smartphone oder Laptop zu tun hat. 

Besonders viel Chaos herrscht oft bei den Lesezeichen im Internet-Browser.
Veraltete Links, Lesezeichen mit unklarer Benennung, keine Sortierung… Eigentlich sollen Lesezeichen einem ja die Arbeit erleichtern, aber wenn sie ein einziges Chaos sind, behindern sie eher als dass sie etwas nützen. 

Ausmisten

Beginnen wir gleich mit meinem Lieblingspart (sowohl physisch als auch digital): dem Ausmisten.

Öffne jedes einzelne Lesezeichen und prüfe, ob der Link:
a) überhaupt noch funktioniert und 
b) noch relevant für dich ist

Lösche die veralteten oder nicht mehr relevanten Links aus deinen Favoriten.

Kategorien festlegen

Überlege dir passende Kategorien für deine Lesezeichen.

Das könnten zum Beispiel sein:

  • Rezepte
  • Finanzen
  • Handarbeiten
  • Beruf
  • Kinder
  • Gesundheit
  • Reisen
  • usw.

Kategorien anwenden

Es gibt nun zwei bzw. 2 ½ Möglichkeiten:
1. Du legst Unterordner für die einzelnen Kategorien an.
2. Setze die Bezeichnung der Kategorie ganz vorne in den Namen des Lesezeichens.
2 ½. Kombiniere beide Varianten.

Mein Tipp: Vermeide zu viele Unterordner!

Anfangs erschienen mir Unterordner als DIE perfekte Möglichkeit, den Überblick über meine Lesezeichen zu behalten. Doch im Laufe der Zeit stellte sich für mich das Gegenteil heraus. Die vielen Ordner machten für mich alles noch unübersichtlicher. Viele Bookmarks gerieten sogar in Vergessenheit.

Lesezeichen eindeutig benennen

Beim automatischen Speichern werden Lesezeichen selten mit „perfektem“ Namen gespeichert. Schaue dir jedes deiner Bookmarks genau an und gib ihnen einen eindeutigen Namen. Wenn das Lesezeichen zu einer bestimmten Unterkategorie gehört, schreibe diese am besten an den Anfang des Namens.

Wenn du einen Ordner für Rezepte angelegt hast, kannst du z.B. beim Rezept für eine Kartoffelsuppe ganz vorne „SUPPEN:“ hinschreiben.

Der große Vorteil: in den allermeisten Browsern kann man Lesezeichen alphabetisch sortieren. So kannst du dann also mit einem Mausklick alle Suppen untereinander sortieren.

Symbole verwenden

Gerne verwende ich auch Symbole anstelle von Kategorie-Namen.
In meinem Unterordner „Wohnung“ sind z.B. Favoriten zum Thema Zimmerpflanzen hinterlegt.
Alle diese gespeicherten Links haben bei mir ein Blatt-Symbol vor dem Namen und erscheinen nach dem Sortieren hübsch übersichtlich untereinander.

Hier findest du eine große Auswahl von Symbolen, die du einfach per Copy & Paste einfügen kannst.

Favoriten in der Anzeige oben behalten

Du möchtest deine Favoriten in der Anzeige immer ganz oben angezeigt bekommen? Dafür gibt es einen einfachen Trick. Setze ein Sonderzeichen vor den Namen, dann wird der Link immer vor den Bookmarks einsortiert, die mit einem Buchstaben beginnen.

Lesezeichen manuell sortieren

Du kannst deine Lesezeichen auch einfach per Drag & Drop nach deinen eigenen Bedürfnissen sortieren.

Dein Heiligtum: Die Lesezeichenleiste

Die Lesezeichenleiste oben im Browser solltest du als kleines Heiligtum betrachten und dort nur Lesezeichen parken, die du wirklich sehr oft verwendest. 

Um die Übersichtlichkeit zu erhöhen und gleichzeitig mehr Platz in der Leiste zu haben, kannst du die Namen aus dem Lesezeichen löschen und einfach nur das Symbol der Webseite in der Leiste anzeigen lassen. Die meisten großen Internet-Seiten haben ein eigenes Icon, das funktioniert also fast immer. 

So sieht das in meiner Lesezeichenleiste aus:
Facebook, WhatsApp, Youtube, Ebay Kleinanzeigen klar zu erkennen, ohne dass die Namen dabei stehen müssen.

Symbole in Lesezeichenleiste

Bonus-Tipp: Die Lesezeichenleiste für tägliche Routinen nutzen

Auch in der Lesezeichenleiste kannst du mit Ordnern arbeiten.

Ich persönlich nutze das nur für meine täglichen Routinen, also z.B. die Links zu meinen Social Media Kanälen. Ich klicke morgens einfach nur mit der rechten Maustaste auf den Ordner “Social Media” (die Abkürzung SM hat hier eher für Irritationen gesorgt ;-)) und dann auf “Alle öffnen”.

Dann kann ich mich ganz schnell durch die neu geöffneten Tabs klicken, nach Kommentaren und Nachrichten schauen und die Tabs dann auch gleich wieder schließen, wenn alles gelesen oder beantwortet ist. Ein absoluter Gamechanger, der mir persönlich viel Zeit spart. 

Workflow für dauerhaften Überblick

Vielleicht dauert es eine Weile, bis du das für dich perfekte System zur Verwaltung und Benutzung deiner Bookmarks gefunden hast.

Probiere verschiedene Methoden aus und finde heraus, welche am besten zu dir und deinen Bedürfnissen passt!

Passe neu angelegte Lesezeichen möglichst sofort an dein System an (eindeutiger Name, Kategorie)!
Falls die Zeit knapp ist, kannst du auch einen Zwischenordner namens „SORTIEREN“ in die Lesezeichenleiste packen, mit „SORTIEREN“ benennen und alle neuen Links erst einmal dort speichern. Etwa einmal pro Woche solltest du den Ordner dann komplett aufräumen, damit sich das Chaos nicht wieder auf Dauer einschleichen kann.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Amazon - Ads. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Amazon - Ads. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Schreibe einen Kommentar